Salz&Brot Blog

Till & Tilda – heiße Deals für dein Zuhause

Wer umzieht, nutzt häufig auch gleich die Gelegenheit, seine Wohnung mit ein paar neuen Möbelstücken und dem ein oder anderen Accessoires einen neuen Look zu verpassen. Doch da der Umzug an sich schon richtig ins Geld geht, muss das neue Designer-Sideboard oder die neue Küchenmaschine häufig erstmal warten. Auf Till & Tilda präsentieren wir tagesaktuell die heissesten Deals für dein Zuhause. Alle Angebot sind handverlesen und mit teilweise über 70% Rabatt.

Mehr lesen ...

Trend: Luxuswohnheime für Studenten

In der Vergangenheit prägten arme Studenten das Stadtbild und waren neben dem Studium als Aushilfskräfte in Restaurants und Kneipen, in Supermärkten und anderen Branchen zu finden. Eine eigene Wohnung gab es nicht, vielmehr stand der Zusammenschluss mit anderen Studenten zu einer WG auf dem Programm. Heute erfreuen sich private Luxuswohnheime größter Beliebtheit.

Mehr lesen ...

Erleichtert umziehen – systematisch die alte Wohnung ausmisten

Vor dem Umziehen in deine neuen vier Wände solltest du deine alte Wohnung ausmisten. Ein Aussortieren nicht mehr benötigter Möbel und Gegenstände spart Zeit und Geld beim Transportieren des Hausrats. Durch den Verkauf dieser Sachen auf einem Flohmarkt oder über das Internet kann deine Umzugskasse aufgebessert werden. Ein Terminplan und das Sortieren der Dinge nach unterschiedlichen Kategorien bringen System in das Aufräumprojekt.

Mehr lesen ...

Mietnebenkostenabrechnung – kein Buch mit sieben Siegeln

Die Mietnebenkostenabrechnung ist nicht nur ein sehr häufiger Streitgrund mit dem Vermieter, sondern oft auch ein Quell großer Unsicherheit. Was darf der Vermieter überhaupt abrechnen, welche Kosten in welcher Höhe darf er auf den Mieter überhaupt umlegen? Wer zahlt bei Reparaturen, Schäden oder Sanierungen? Die wichtigsten Antworten auf diese Fragen geben wir in diesem Beitrag.

Mehr lesen ...

Die häufigsten Mietirrtümer, die sich hartnäckig halten

Es gibt viele Mietirrtümer und Annahmen, die sich dauerhaft halten, obwohl sie rechtlich gesehen falsch sind. Dieser Artikel informiert dich über die häufigsten Mietirrtümer, beispielsweise dass dein Vermieter einen von drei vorgeschlagenen Nachmietern akzeptieren muss, ein Mietvertrag auch mündlich geschlossen werden kann, oder Babys bei der Berechnung der Betriebskosten nicht berücksichtigt werden.

Mehr lesen ...